Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2012 angezeigt.

Maniküre-Nagelhaut

Die Nagelhaut zeigt immer, wie man sich um die Hände kümmert. Bei Beanspruchung geht sie als erstes in Fetzen. Wortwörtlich. Wer kennt es nicht, das ständige Zubbeln an den Nägeln? Wie also behandelt man die Nagelhaut richtig? Erste Regel: Nicht schneiden!!!! Gut, ich weiß, selbst die Profistudios tun es. Geht einfach schneller. Eine Spitzenmaniküre müßte wirklich teuer sein, um die Kosten zu decken, also wird geschnippelt. Das Problem beim Arbeiten mit der Schere ist, dass zuviel weggeschnitten wird und die Haut sich verdickt. Eine Schutzreaktion. Manchmal passiert es auch, dass die Schere zu tief geht, ich habe schon halb entzündete Nagelbetten gesehen, frisch aus der Kabine. Natürlich müssen abstehende Hautfetzchen entfernt werden, auch mit der Schere, aber eben nur die und nicht mehr. Wie also geht's richtig?
Zuerst: Einweichen. Tilly hatte da ganz Recht, vielleicht nicht unbedingt in Palmolive, aber eine milde Seifenlauge mit Olivenöl und Zitrone, das hellt die Nägel auf und p…

Neue Wege in der Naturkosmetik

Ich habe gestern bei den lieben Kollegen von Sündhaft in München eine Naturkosmetikmarke entdeckt, die speziell für reifere, trockene Haut entwickelt wurde und die eine raffinierte Methode hat, Emulgatoren und Konservierungsmittel zu vermeiden. Die Gesichtspflege besteht aus reinem Öl, das sich allein schon toll anfühlt und der Haut einen wunderbaren Schimmer verleiht. Genau das also, was sie mit zunehmendem Alter verliert. Den GLOW! Nachdem aber die enthaltenen Öle, Basis ist süßes Mandelöl, nur in feuchte Haut eindringen können, habe ich für den Gebrauch immer den Tipp gegeben, die Haut nach dem Waschen nicht ganz abzutrocknen. Kimia löst das mit einem Aktivatorspray, das zusätzlich antibakteriell und erfrischend wirkt. Das heißt, man kann das Öl ganz normal auftragen und gibt dann das Spray drüber. Im nu ist dann das Öl eingezogen und die Haut ist weich und extrem geglättet. Der sanfte Schimmer bleibt, ohne fettig zu wirken und der Teint strahlt wunderbar ebenmäßig. Eben noch das G…

Parfüms ganz individuell. Ganz einfach. Nicht nur zum Valentinstag

Hach, es ist schon schön, wenn man wie ich mit soooooooo vielen wunderbaren Parfüms zu tun hat. Da ist Verkaufen eigentlich fast mehr wie ein Spiel. Ich kann zaubern! Ich kann Menschen glücklich machen! Ich muss nur den einen, den richtigen finden. also, Duft jetzt. Obwohl-was heißt da nur den einen? Wo es doch so unendlich viele zauberhafte Möglichkeiten gibt. Soll man sich da wirklich festlegen und die anderen einfach so zurückweisen, schnöde im Regal stehen lassen? Das wäre doch aber...Aber was soll man mit mehr als einem Duft? So fängt es an. Und wahrlich, ich sage euch, wenn ich dann mit euch fertig bin, werdet ihr wissen, warum EINER alleine nie genug ist und WAS alles aus 2 oder 3 Parfüms so werden kann.

Angefangen mit Düften habe ich ganz klein, damals in der Drogerie. Da hatten wir das Standardsortiment, das damals aus 4711, Mäurer+Wirtz (Tosca, Nonchalance, Tabac), bisschen Chopard, Grès, Cabochard und Hermes bestand. Nach wie vor bin ich im Sommer ein grosser Fan von Kölnis…

Vorher-Nachher ohne Show ;)

Irgendwie sind die einfachen Vorher-Nachhershows aus der Mode gekommen. Inzwischen werden die Leute nicht nur eingekleidet und gestylt, man mischt das ganze Leben auf. 'Das Model und der Freak', 'Plain Jane', die krempeln gleich das Liebesleben mit um. Was war das noch einfach, mit Gundis Zambo damals! Momentan ist das Do-It-Yourself-Styling im TV, 'ShoppingQueen auf Vox. Da bekommen die Damen 500 Euro, ein Thema und süffisante Kommentare von Designer Guido Maria Kretschmer und dürfen eine Woche lang Punkte für die Konkurrenz verteilen. Das perfekte Shopping-Dinner sozusagen. Sehr amüsant und die Styles treiben dem Profi gern mal fast die Tränen in die augen.
Aber nicht jedeR möchte sich beim Kampf mit Klamotte und Make-up filmen lassen. Und aus eigener Erfahrung beim Dreh weiß ich, dass Make-up Artist und Friseur nicht die optimale Vorbereitungszeit haben, um sich auf die Kandidatin einzustellen. Manchmal wird man in letzter Minute angerufen und versucht dann zwar…

Hautpflege bei extremer Kälte

Ladies (and Gentlemen!!!!),
bei den derzeitige extremen Minusgraden müssen wir unsere gesamte Palette an Pflege mal gründlich umstellen. Angefangen bei der Reinigung! Peelings lassen wir jetzt, obwohl ich sonst ja ein absoluter Fan bin, einzig Öl-Zuckerpeelings, (selbst angerührt) und völlig seifenfrei gehen im Moment. Stark schäumende Wasch-und Duschgele-STOP!!!! Auch hier gilt: Entweder stark rückfettende Seifen oder Reinigungsmilch, Duschöl, Waschcreme. Und auch bei öliger Haut jetzt keine alkoholhaltigen Gesichtswässer mehr verwenden!

Die Körperlotion allein reicht auch nicht mehr aus, Bodybutter oder richtiges Öl wäre besser. Das Öl entweder auf die noch leicht feuchte Haut auftragen oder in die Lotion mischen. Dasselbe gilt für die Gesichtspflege. Stark wasserhaltige Cremes (wie übrigens auch die sog. Cold Cremes!!!!!)-weglassen. Das Wasser kann auf der Haut gefrieren. Besser auch hier eine Wasser -in-Öl-Emulsion verwenden, also eine fettreiche Pflege. Oder ebenfalls Öl dazumisc…

Glamsquad im Einsatz-Fotos

Um auch mal zu zeigen, was ich mache, wenn ich am Set mit Models, Bräuten oder Promis arbeite: