Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2012 angezeigt.

Neuer Name, Dezemberheft ist on!

Kosmetiktrends-eine Polemik

Der Kosmetikmarkt für Frauen ist ziemlich gesättigt. Wenn man die ganzen Marken sieht, die sich um die Kundin streiten, dann wird einem schwindlig. Ich habe den Überblick verloren. Wenn es einen Trend gibt, dann hin zu mehr Bio, was schamlos von Pseudo-Naturkosmetikfirmen ausgenutzt wird. Nein, nur weil ihr ein paar Pflänzchen in der Pampe habt, seid ihr KEINE Naturkosmetik! Es muss ja nicht gleich ein Zertifikat drauf, lasst die Bioinhaltsstoffe den konsequenten Firmen übrig, aber dieser Etikettenschwindel regt mich auf. Ähnlich wie bei Lebensmittel, ist vieles einfach Verarsche und die INCI Liste meine beste Freundin.

Also werden neue Märkte erschlossen. Auch Männer bekommen ihre eigene Biomarke, zum Beispiel die Männercreme von Absolution oder die neue Linie 66°30 aus Frankreich. Zertifiziert und funktional. Fast könnte man die Jungs beneiden, so übersichtlich ist das alles. Und das Pflegebewußtsein bei den Herren steigt. Nichts gegen einen klaren Teint ohne Rötungen und Pickel! An…

Hello again

Hui, jetzt war ich echt lange nicht hier. Aber das hat einen Grund. Die ECOenVOGUE hat meine ganze Zeit aufgesaugt. Dafür haben wir jetzt eine sensationelle neue Ausgabe fertig, mit 4 Texten von mir und 2 Make-ups. Viel Spaß beim Lesen, Blättern, Schauen und Genießen. http://www.eco-en-vogue.de/


Hello Again

Ich weiß, ich weiß, ich vernachlässige euch sträflich hier. Aber ich schreibe grade so viel für die ECOenVOGUE, recherchiere für euch, dass ich kaum mehr zum Bloggen komme. Und es werden wieder spannende Themen für euch in der Septemberausgabe sein (ab 10.9. online!): Das Märchen vom Säureschutzmantel der Haut. Und was Seife damit zu tun hat. Der Stoff, aus dem die Hautpflege ist: Seide. Und Hanf. Und warum mir Bio immer wichtiger wird.

Zum Säure-Basen Haushalt der Körpers habe ich schon einige sehr interessante Dinge gefunden. In den letzten Jahrzehnten ist der pH-Wert offenbar um etliche Prozentpunkte gesunken. Also was ist eigentlich der 'echte' Wert? Der eines Babys von 8.5? Oder der von Wasser, um die 7? Ist Meerwasser gar nicht wegen des Salzgehalts ein Heilmittel für die Haut sondern wegen des pH-Werts? Und wieso sollen wir uns mit sauren Chemiereinigern waschen, wenn wir andererseits mit Basenpulver unsere Ernährungs-und Streßbedingte Übersäuerung bekämpfen? Reicht nic…

Schminken-Anyone?

Schminkparty!

Immer wieder werde ich als Visagistin nach Tipps und Tricks für ein richtig gutes Make-up gefragt. Sei es nach Produkten oder danach, wie es denn jetzt wirklich geht. In meinem Blog habe ich auch schon versucht, ein bisschen von meinem Wissen weiterzugeben. In allen Frauenzeitschrifften stehen regelmäßig Anleitungen, aber wenn man die ausprobiert, stellt man schnell fest, dass alle Theorie grau und die Praxis doch wieder viel zu bunt geraten ist. Das liegt einfach daran, dass es manchmal nur die Handhaltung beim Pinselschwingen ist, die ich über lange Jahre trainiert hab und die man nicht erklären, sondern nur zeigen kann. In dem Moment, indem ich euch zusehe, wie ihr eure Werkzeuge in die Hand nehmt, kann ich sagen, warum etwas nicht funktioniert. Und wie bei allem anderen ist es nachtürlich auch die Übung, das Ausprobieren. Da trauen sich die meisten viel zu wenig. Und in dem Moment, wo die Party schon in einer Stunde anfängt, ist es zu spät für Experimen…

Wirkstoff versus Pflege

Hui, also es gibt ja wirklich Leute, die verkaufen dir alles! Respekt, der Kundin 3 Seren übereinander auf die Haut zu klatschen und trotzdem ist sie unglücklich. Kein Wunder, die Haut sieht unruhig aus, spannt trotzdem und glänzt unnatürlich.

Liebe KollegInnen, das geht nicht. Ihr könnt doch die Frau nicht so rumlaufen lassen, ganz ohne Pflege. Auch wenn sie dann zum krönenden Abschluß des ganzen Wahnsinns noch ein bisschen Kaviarcreme in ihr Make-up mischt...

Ich wäre angesichts dieser mutigen Mixtur fast umgefallen. Sich einander nicht ergänzende, sondern teils sich wiederholende Wirkstoffe in verschiedenen Seren so gnadenlos übereinander zu pappen überfordert die Haut. Zudem jedes der einzelnen Produkte zusätzlich mit Silikonen arbeitet. Und dann klagt die Kundin, dass alles abrubbelt, das Make-up nicht hält und sie hätte gern noch irgendein Serum, dass das alles korrigiert. Nach 10 Minuten Erklärung hatte sie verstanden, dass sie trotz all ihren Produkten keinerlei Pflege auf dem…

Meine Kolumne

ECOenVogue

Die ECOenVOGUE befindet sich gerade auf den letzten Metern zur dritten Ausgabe. Um den 5ten Juni herum werden wir online gehen, diesmal unter anderem mit den Themen Bio-Deos, Sommermake-up und Naturdüfte. Deswegen ist es hier leider etwas ruhiger, aber wir hatten einen interessanten Workshop mit der Kosmetik von Living Nature, auch darüber berichten wir. Bis dahin immer schön an den Sonnenschutz denken und auf meinen nächsten Post warten ;)

http://www.eco-en-vogue.de/

Uns gibt es auch auf Facebook! 

https://www.facebook.com/pages/ECOenVOGUE/193198184108579

Macht sauber!

Immer wieder sehe ich bei meinen Kundinnen, dass sie für gutes Geld Seren, tolle Cremes, wunderbare Pflegeprodukte kaufen, aber nicht den gewünschten Erfolg haben. Denn bei der Reinigung wird gespart. Vielleicht nicht an Geld, aber an Zeit. Dabei ist Reinigen die Basis. Ohne Reinigung wird die Haut nicht strahlen. Da hilft alles nichts. Also abends erstmal Abschminken. Bitte nicht mit diesen parfümierten Tüchern, zur Not ja, aber am besten mit einer milden Reinigungsmilch oder einer cremigen Seife. Die Tücher haben oft viele chemische Inhaltsstoffe, wie Alkohol oder Konservierungsmittel, die zu Reizungen führen können. Erst NACHDEM die Schminke weg ist, kommt erst das eigentliche Reinigen. Ob mit Peelingkörnchen, Fruchtsäuren, einem Gel oder einer Lotion hängt von eurem Hauttyp ab. Es gibt auch Wässer, z.B. von Nuxe oder Absolution, die man nicht abspülen muss und die doch gut reinigen. Die sogenannte 'Miscellaire' Technik funktioniert, indem sich wie bei negativ und positiv g…

Neues für Aesop Kosmetikjunkies!

Frisch im Laden eingetroffen. TADA! Das Petitgrain Hydrating Body Gel. Mit Panthenol und Aloe. Und eben diesem wunderbaren Duft nach Petitgrain, der, einziger Kritikpunkt, viel zu schnell verfliegt.. Ein Traum beim Auftragen. Kühlend und geschmeidig läßt es sich einfach verteilen und zieht sofort ein. Formuliert für die Körperpflege an heissen Tagen reicht die Pflegewirkung für mich trotzdem auch jetzt völlig aus. Die Haut wird ganz zart und weich, und trotz Händewaschen und einer anderen Pflege dazwischen fühle ich immer noch die Wirkung des Panthenols. Das übrigens auch in der Post Shave Lotion als Hauptbestandteil beruhigt und glättet.

Eine Traumkombi mit meiner Lieblingsseife, der Body Cleansing Slap mit Bergamotte und Ylang-Ylang. Cremigster Schaum, und wenn ich Seife sage, meine ich Seife. Stück. Ich habe es auch schon zur Gesichtsreinigung verwendet, funktioniert einwandfrei und trocknet nicht aus wie oft seifenfreie Waschstücke oder Duschgele.

Hach, ich bin im Himmel ;)

Erhäl…

Haare Haare Haare 1: Waschen

Immer wieder stelle ich fest, dass selbst bei so einfach scheinenden alltäglichen Dingen wie Haare waschen und pflegen soviel zu beachten ist. Ich lasse mir gerne von meinen KundInnen zeigen, wie sie z.B. Stylingprodukte benutzen und allein dabei...

Es beginnt beim Bürsten. Kann man nix verkehrt machen? Oh doch. Allein schon die Bürste selbst. Naturborsten sind nach wie vor nicht zu ersetzen. Gerade bei langem Haar kann man nur damit Sauberkeit und Glanz erreichen. Damit man durchkommt, nehme ich gerne die mit Kunststoffborsten gemischten. Metall-oder Plastikbürsten haben im Idealfall keine scharfen Spitzen bzw. keine Pressnähte. Das würde die Haare spalten und aufrauen. Deswegen gibt es fast nur noch solche mit Noppen vorne drauf, bei denen man aber auch darauf achten muss, dass sie fest mit der einzelnen Borste verbunden sind, sonst fangen sich in dem Zwischenraum die Haare und reißen ab.

Schon genug? Na dann bürstet mal los. HAAAAAAAAALT! Doch nicht von oben anfangen!!!! Und womögl…

Du willst Visagist werden wegen des Glamours?

Lass es. Der Glamour Backstage hält sich in Grenzen. Wenn du es über den Make-up Counter im Kaufhaus raus schaffst. Dein Arbeitsplatz ist im besten Fall ein schickes Fotostudio mit perfektem Make-up Raum. Mit Spiegeln und Licht zum Arbeiten. Fotosets im Aussenshoot? Oder ein Filmdreh? Dann hast du bei großen Produktionen einen Wohnwagen. Mal einen richtigen Maskenwagen mit Strom und Wasser, mal einfach ein Wohnmobil, in dem du mühsam irgendwie Raum für dein Equipment schaffen musst und wo es heißt 'Licht, verzweifelt gesucht'. Ich stand auch schon in der Küche vom Matthäser Bierkeller, nachts im Autoscheinwerferlicht auf der Straße oder eingepfercht in der siffigen Ecke einer Hartz4ler Wohnung. Und das sind nur die Arbeitsplätze. Klo? Öööööööööh. Ja. Essen? Geht so. Von McDonald's Catering bis eigener Koch vor Ort bei Werbedrehs ist alles drin. Wenn es denn was gibt. Der Normalfall sind Semmeln vom Bäcker und wenn es eine Mittagspause gibt, dann irgendwo um die Ecke vom Dr…

Die neue ECOenVogue ist online! Magazin 08.12.2011, 18:04 | 3D-Zeitschrift

Maniküre: Feilen und Polieren und ein bisschen Aberglaube

Nachdem ihr eure Nagelhaut nach allen Regeln der Kunst bearbeitet habt, dürft ihr jetzt an die Feilen, fertig, los. Vorausgesetzt, die Nägel sind trocken. Im Gegensatz zur Nagelhautpflege dürfen die Nägel niemals noch feucht sein, wenn ihr mit der Maniküre beginnt. Die Nagelplatte wäre aufgequollen und würde beim Feilen Risse bekommen, an denen die Nägel dann abbrechen. Als Werkzeug bitte keine Metallfeilen verwenden, diese können die Nagelkanten so aufrauhen, dass Feuchtigkeit, Reinigungsmittel etc. eindringen und der Nagel splittert oder reißt. Besser sind Sandblatt-oder Keramikfeilen, die besten sind allerdings aus Glas. Sowohl Keramik-als auch Glasfeilen versiegeln die Nagelkanten und mit der Glasfeile ist man auch noch richtig schnell. Mit diesen beiden Varianten könnt ihr auch hin-und herfeilen, mit Sandblatt bitte nur in einer Richtung. Die besten Glasfeilen, die ich kenne, hat KOH, da gibt es eine richtig Dicke, die auch Fußnägel ratz-fatz erledigt.

Zur Form. Ich finde es am S…

Kundenfragen Zum Thema Duft: Was riecht wann wie stark und warum?

Eine Kundenfrage zum Thema Duft, die immer wieder auftaucht, ist die Frage nach der Haltbarkeit.  Auf der Haut. Das liegt zum Einen am Duft selbst. Leichte Zitrusnoten verflüchtigen sich eben schneller als ein Amber oder Moschus, die auch als Fixateure eingesetzt werden. Eine schwere Rose in einem Eau de Parfum wird länger bleiben als eine zarte Pfirsichblüte in einem Eau de Toilette. Ein Parfum Intense mit einem Duftanteil von 30% haftet besser als ein Eau de Cologne mit 8. Dazu kommt dann noch die eigene Haut. Nicht nur, dass sich Düfte auf jeder Haut etwas anders entfalten, sie verabschieden sich auch in unterschiedlichem Tempo.

Während die einen sagen, derselbe Duft verfliege bei ihnen total schnell, haftet er bei anderen KundInnen ewig. Die Antwort ist einfach. Meine Frage an die Kunden dann immer 'haben sie eine trockene Haut?'. Und das ist meistens ein Treffer. Aber warum haften Düfte nicht auf trockenerer Haut? Sie tun es schon, irgendwie. Sie sind da, nur nicht mehr A…

Die neuen Düfte von Jo Malone sind da!

London-Blooms-Collection Jo Malone

Seit 2 Tagen stehen sie jetzt im Laden, die Blümchen aus London. Sehr speziell. Lilac donnert einem den weißen Flieder um die Nase, dass es nur so kracht, Peony erinnert mich an 'Daisy' von Marc Jacobs, was auch immer Pfingstrosen mit Gänseblümchen zu tun haben. Zu Iris habe ich noch keine Meinung. Aber allein schon die Dekoration und das Design der Flakons mit den Blumenbildern machen definitiv Lust auf Frühling! Die Kundinnen, die schon sehnsüchtig gewartet hatten und schon mal geschnuppert haben, waren bis jetzt nicht überzeugt. Ich glaube, als Jo Malone Fan erwartet man eher sowas wie die Tea Collection letztes Jahr, straight und sehr britisch. Die neue Kollektion mutet ein bisschen frasnzösisch an. Oder eher amerikanisch? Vielleicht zielt Estee Lauder ja auf den Überseemarkt? Kitschig-künstlich passt ja nach USA, die mit Georgio Beverly Hills den quietschigsten Duft überhaupt hatten.

Dafür habe ich endlich meine Lieblingskombi für den &#…

Maniküre-Nagelhaut

Die Nagelhaut zeigt immer, wie man sich um die Hände kümmert. Bei Beanspruchung geht sie als erstes in Fetzen. Wortwörtlich. Wer kennt es nicht, das ständige Zubbeln an den Nägeln? Wie also behandelt man die Nagelhaut richtig? Erste Regel: Nicht schneiden!!!! Gut, ich weiß, selbst die Profistudios tun es. Geht einfach schneller. Eine Spitzenmaniküre müßte wirklich teuer sein, um die Kosten zu decken, also wird geschnippelt. Das Problem beim Arbeiten mit der Schere ist, dass zuviel weggeschnitten wird und die Haut sich verdickt. Eine Schutzreaktion. Manchmal passiert es auch, dass die Schere zu tief geht, ich habe schon halb entzündete Nagelbetten gesehen, frisch aus der Kabine. Natürlich müssen abstehende Hautfetzchen entfernt werden, auch mit der Schere, aber eben nur die und nicht mehr. Wie also geht's richtig?
Zuerst: Einweichen. Tilly hatte da ganz Recht, vielleicht nicht unbedingt in Palmolive, aber eine milde Seifenlauge mit Olivenöl und Zitrone, das hellt die Nägel auf und p…

Neue Wege in der Naturkosmetik

Ich habe gestern bei den lieben Kollegen von Sündhaft in München eine Naturkosmetikmarke entdeckt, die speziell für reifere, trockene Haut entwickelt wurde und die eine raffinierte Methode hat, Emulgatoren und Konservierungsmittel zu vermeiden. Die Gesichtspflege besteht aus reinem Öl, das sich allein schon toll anfühlt und der Haut einen wunderbaren Schimmer verleiht. Genau das also, was sie mit zunehmendem Alter verliert. Den GLOW! Nachdem aber die enthaltenen Öle, Basis ist süßes Mandelöl, nur in feuchte Haut eindringen können, habe ich für den Gebrauch immer den Tipp gegeben, die Haut nach dem Waschen nicht ganz abzutrocknen. Kimia löst das mit einem Aktivatorspray, das zusätzlich antibakteriell und erfrischend wirkt. Das heißt, man kann das Öl ganz normal auftragen und gibt dann das Spray drüber. Im nu ist dann das Öl eingezogen und die Haut ist weich und extrem geglättet. Der sanfte Schimmer bleibt, ohne fettig zu wirken und der Teint strahlt wunderbar ebenmäßig. Eben noch das G…

Parfüms ganz individuell. Ganz einfach. Nicht nur zum Valentinstag

Hach, es ist schon schön, wenn man wie ich mit soooooooo vielen wunderbaren Parfüms zu tun hat. Da ist Verkaufen eigentlich fast mehr wie ein Spiel. Ich kann zaubern! Ich kann Menschen glücklich machen! Ich muss nur den einen, den richtigen finden. also, Duft jetzt. Obwohl-was heißt da nur den einen? Wo es doch so unendlich viele zauberhafte Möglichkeiten gibt. Soll man sich da wirklich festlegen und die anderen einfach so zurückweisen, schnöde im Regal stehen lassen? Das wäre doch aber...Aber was soll man mit mehr als einem Duft? So fängt es an. Und wahrlich, ich sage euch, wenn ich dann mit euch fertig bin, werdet ihr wissen, warum EINER alleine nie genug ist und WAS alles aus 2 oder 3 Parfüms so werden kann.

Angefangen mit Düften habe ich ganz klein, damals in der Drogerie. Da hatten wir das Standardsortiment, das damals aus 4711, Mäurer+Wirtz (Tosca, Nonchalance, Tabac), bisschen Chopard, Grès, Cabochard und Hermes bestand. Nach wie vor bin ich im Sommer ein grosser Fan von Kölnis…

Vorher-Nachher ohne Show ;)

Irgendwie sind die einfachen Vorher-Nachhershows aus der Mode gekommen. Inzwischen werden die Leute nicht nur eingekleidet und gestylt, man mischt das ganze Leben auf. 'Das Model und der Freak', 'Plain Jane', die krempeln gleich das Liebesleben mit um. Was war das noch einfach, mit Gundis Zambo damals! Momentan ist das Do-It-Yourself-Styling im TV, 'ShoppingQueen auf Vox. Da bekommen die Damen 500 Euro, ein Thema und süffisante Kommentare von Designer Guido Maria Kretschmer und dürfen eine Woche lang Punkte für die Konkurrenz verteilen. Das perfekte Shopping-Dinner sozusagen. Sehr amüsant und die Styles treiben dem Profi gern mal fast die Tränen in die augen.
Aber nicht jedeR möchte sich beim Kampf mit Klamotte und Make-up filmen lassen. Und aus eigener Erfahrung beim Dreh weiß ich, dass Make-up Artist und Friseur nicht die optimale Vorbereitungszeit haben, um sich auf die Kandidatin einzustellen. Manchmal wird man in letzter Minute angerufen und versucht dann zwar…

Hautpflege bei extremer Kälte

Ladies (and Gentlemen!!!!),
bei den derzeitige extremen Minusgraden müssen wir unsere gesamte Palette an Pflege mal gründlich umstellen. Angefangen bei der Reinigung! Peelings lassen wir jetzt, obwohl ich sonst ja ein absoluter Fan bin, einzig Öl-Zuckerpeelings, (selbst angerührt) und völlig seifenfrei gehen im Moment. Stark schäumende Wasch-und Duschgele-STOP!!!! Auch hier gilt: Entweder stark rückfettende Seifen oder Reinigungsmilch, Duschöl, Waschcreme. Und auch bei öliger Haut jetzt keine alkoholhaltigen Gesichtswässer mehr verwenden!

Die Körperlotion allein reicht auch nicht mehr aus, Bodybutter oder richtiges Öl wäre besser. Das Öl entweder auf die noch leicht feuchte Haut auftragen oder in die Lotion mischen. Dasselbe gilt für die Gesichtspflege. Stark wasserhaltige Cremes (wie übrigens auch die sog. Cold Cremes!!!!!)-weglassen. Das Wasser kann auf der Haut gefrieren. Besser auch hier eine Wasser -in-Öl-Emulsion verwenden, also eine fettreiche Pflege. Oder ebenfalls Öl dazumisc…

Glamsquad im Einsatz-Fotos

Um auch mal zu zeigen, was ich mache, wenn ich am Set mit Models, Bräuten oder Promis arbeite:










Warum macht Make-up jünger?

Die meisten von uns benutzen täglich irgendeine Form von 'Farbe' zusätzlich zu unserer Hautpflege. Ob eine leicht getönte Creme, ein Hauch Puder oder eine deckende Foundation, ein paar Pigmente müssen es sein. Aber warum? Wieso tun wir das? Weil es schöner aussieht? Wenn frau es richtig macht, ja. Wir kennen alle die gruseligen Ergebnisse von zuviel oder falscher Farbe, aber so ein bisschen Make-up im Gesicht-und wir fühlen uns besser. Frischer. Jünger?

Was also macht die Schminke so wirkungsvoll? Schauen wir mal eine, junge, gesunde Haut an. Die ist im Idealfall feinporig, hat einen natürlichen Schimmer und strahlt rosig. Im Laufe der Zeit vergrößern sich die Poren, Äderchen erweitern sich und es kommt zu Rötungen. Oder die Haut  ist eher schlecht durchblutet und wirkt fahl und stumpf. Das was uns aber zuverlässig das Alter der Haut verrät, ist die Pigmentierung. Durch Sonneneinstrahlung wird nicht nur Collagen zerstört, es bilden sich auch Pigmente, die sich dann als Flecken…

Häufige Fragen 1: Augenpflege-brauche ich das?

Ich bin immer wieder erstaunt, wieviele meiner Kundinnen keine spezielle Augenpflege benutzen. Für mich ist das seit langer Zeit der wichtigste Teil meiner Pflege. Aber immer wieder werde ich gefragt, wozu eine separate Creme für die Augen eigentlich gut ist.

Zuallererst ist die Haut in der Augenpartie deutlich dünner und ist durch unsere Mimik stark beansprucht. Dazu kommt, dass in normaler Pflege Öle enthalten sein können, die in die Augen kriechen können. Wenn man die normale Pflege auch unter den Augen verträgt, gibt es dennoch Gründe, eine Extrapflege zu verwende. Und sind richtig gut!

Augencremes können viel. Sie sorgen dafür, dass die Lider abschwellen, sie hellen auf, glätten und in den modernen Produkten sind meine Lieblingszaubermittel, die Peptide. Das sind Aminosäuren, die im Botenstoffwechsel der Haut richtig schöne Sachen machen. Zum Beispiel einen kleinen Botoxeffekt. Die Nervenübertragung zum Muskel wird blockiert und der bekommt kein Signal mehr zum Zusammenziehen. He…

Postweihnachtsträgheit! Tipps zum langsam wieder Fitwerden und was meine elektrische Zahnbürste damit zu tun hat

Was fällt das grade schwer, den Hintern hochzubekommen! Und wenn ich betitele 'Post-Weihnachten' ist das auch schon gelo..., äh, beschönigt. Denn schon seit Anfang Dezember hab ich mein kleines Sportprogramm nur noch sehr sporadisch durchgezogen. Und ich spreche hier nicht von kilometerlangen Joggingrunden, nur von der üblichen Bauch-Beine-Pogymnystik, die ich seit Jahren mache. Also ein paar Sit-ups, Katzenbuckel und Liegstütze, ganz klassisch und mit einem Pilatesanteil. Mit Aufwärmen auf dem Trampolin und allem drum und dran komme ich auf eine gute halbe Stunde. Nicht viel, aber selbst dazu kann ich mich grade überhaupt nicht aufraffen. Und mein Rücken bräuchte es so dringend!
Nachdem ich eingesehen habe, dass mein Schweinehund extrem groß ist, muss ich mich austricksen. Langsam wieder klein anfangen. Grosses Programm geht nicht, die Ausrede, dass ich ja 4mal die Woche morgens und abends eine halbe Stunde zu Fuß in die Stadt und zurück gehe, zählt auch nicht (aber es hilft…